Über uns

Das NEUZEIT-Magazin versteht sich als lückenschließendes Element der deutschsprachigen Print- und Onlinemedien. Das Magazin berichtet über Missstände in der Gesellschaft und deren Ursachen und richtet dabei stets den Fokus auf ganzheitliche Lösungen und echte Alternativen. Mit seiner ganzheitlichen Zielsetzung und der breiten Themenaufstellung hat das Magazin bis heute ein Alleinstellungsmerkmal inne. Die Redaktion des Magazins wird von starken Partnern im Bereich der aufgeklärten Onlinemedien unterstützt. Die Themen des Heftes umfassen alle Faktoren und Bereiche des Lebens, sie sind in insgesamt elf Bereiche unterteilt.

Die Bereiche:

Bildung & Familie / Gesundheit & Ernährung / Wissenschaft & Technik / Umwelt & Infrastruktur / Tiere & Landwirtschaft / Spiritualität & Bewusstsein / Medien & Kommunikation / Recht & Sicherheit / Regierung & Politik / Wirtschaft & Finanzen / Aktiv werden.

„Interessierte Aufgeschlossenheit gegenüber allen Themen“ – dies ist eine der Leitlinien der Redaktion. Geführt wird die Redaktion von David Bilger, er gründete im August 2012 das NEUZEIT-Magazin und später eine dazugehörige Vereinigung „Netzwerk für eine lebenswerte Zukunft“ ( NEUZEIT Netz e.V.), auf welche das Magazin übertragen wurde.

Einen besonderen Schwerpunkt legt die Redaktion auf die Erforschung der wirklichen Ursachen aller Missstände unserer Zeit, denn diese sind alles andere als offensichtlich. Überall in den Medien der Politik und in den Interessenverbänden werden in der Regel Symptome als vermeintliche Ursachen benannt. Das NEUZEIT-Magazin möchte diese Umstände beleuchten und die durch Interessen gesteuerte Argumentation widerlegen.

Hinter dem NEUZEIT-Magazin stehen einige wenige junge Menschen, die mit wenigen Ressourcen und Mitteln etwas verändern wollen und der Meinung sind, dies auch realisieren zu können. Aus dem Kleinen heraus entstand mit dem Magazin, der dazugehörigen Sonderausgabe und dem „Wege in die Freiheit“-Kongress innerhalb von drei Jahren schon eine ganz Menge. Der eingeschlagene Weg soll weitergegangen und verbreitert werden.

Ein Dank gilt all denen, die uns in unserer Arbeit und unserem Handeln unterstützen!